Kath. Kindergarten St. Kilian
Kindertageseinrichtung für Kinder von 2 bis 6 Jahren

Leitung: Frau Carmen Jokisch

Windhügel 2
58642 Iserlohn

Mo. - Fr., 7:00 - 16:00 Uhr


Tel. 02374 - 33 59
Fax. 02374 - 92 38 70 9

Träger:
kath. Kindertageseinrichtungen Ruhr- Mark gem. GmbH

 
Head Kindergarten

Mit Sonne, Mond und Sternen dem Himmel so nah!

Wir tragen Licht in die Dunkelheit

So hat der kath. Kindergarten St. Kilian mit den Kindern in diesem Jahr St. Martin gefeiert.

Am 2. November 2021 sind wir mit unseren 4 bis 6jährigen Kindern vormittags in unsere Pfarrkirche St. Kilian gegangen und haben uns unsere Pfarrkirche St. Kilian angeschaut. Durch das Projekt „Laternenkirche“ des Pastoralverbundes Letmathe hat sich in unserer Kirche ein wunderschönes Bild ergeben. Über 250 bunte Laternen hingen in der Kirche. In der Nähe des Altars haben wir uns die kindgerecht gestalteten Stationen über das Leben von St. Martin angeschaut.

Wir erfuhren viel über St. Martin. Wo er gelebt hat, wie sich ein Kettenhemd von einem damaligen Soldaten anfühlt, wie sich ein Bischof kleidet, wie Jesus Martin im Traum erschienen ist und vieles mehr.

Im Kindergarten hat jedes Kind seine eigene, individuelle Laterne gebastelt, wir haben die Laternenlieder gesungen, und die Legende von St. Martin im Rollenspiel nachgespielt.

Am 9. und 10. November 2021 trafen wir uns bei Anbruch der Dunkelheit in unserem Kindergarten und haben mit den Kindern St. Martin gefeiert. Jedes Kind konnte mit seiner Laterne Licht ins Dunkle tragen, Laternenlieder singen, einen Stutenkerl im Schein des Martinsfeuers essen.

In den Morgenkreisen, mit allen Kindern gemeinsam, hörten wir die Geschichte „Ein Martins Abzeichen für alle“. Anhand der Geschichte erfuhren die Kinder, wie auch sie anderen helfen können z. B. indem sie einen Freund trösten und ihm helfen seinen verloren gegangenen Hund zu suchen.

Die Martinszeit endete mit einem gemeinsamen Abschlusskreis, in dem die Kinder eine Martinschokolade geschenkt bekommen haben, die sie mit ihren Familienangehörigen zuhause teilen konnten. Durch Fotos konnten die Eltern einen Eindruck von unserem schönen Fest erhalten. Wir bedanken uns bei allen Familien, die unsere Sammelaktion für die Cari-Tasche durch eine Lebensmittelspende unterstützt haben.

St. Martin St. Martin

Von der Kaulquappe zum Frosch oder wie Frosch Junior in den Kindergarten einzog

Naturwissenschaftliches Projekt im kath. Kindergarten St. Kilian

Ende Mai 2021 zogen in der blauen Gruppe, im kath. Kindergarten St. Kilian, 30 kleine Kaulquappen in ein Aquarium ein. Die Kaulquappen hat Carmen Jokisch, Leiterin der Kindertageseinrichtung, aus ihrem Gartenteich mitgebracht.
Doch bevor wir Kaulquappen aus einem Teich entnehmen durften, mussten wir eine Genehmigung bei der Naturschutzbehörde einholen. Das haben wir getan und uns sehr gefreut, als wir dieses Dokument bekamen.

Die Kinder und Betreuerinnen haben sich intensiv auf den Einzug der Kaulquappen vorbereitet und über viele Fragen nachgedacht.

  • Wo kommen Kaulquappen her?
  • Was brauchen sie zum Leben?
  • Wann verändern sie sich und werden zu Fröschen????

Dann ging es los. Die Kaulquappen zogen in unser Aquarium, was wir liebevoll mit Pflanzen, Wurzeln und Rindenstücken und natürlich mit dem Wasser aus dem Teich von Carmen gefüllt haben. Die Kaulquappen waren unterschiedlich groß und einige hatten schon ganz kleine Ansätze von Beinchen an ihrem Bauch.

In den nächsten Tagen haben wir uns sehr um die Kleinen gekümmert. Mindestens zwei Mal in der Woche haben wir das Wasser im Aquarium, durch frisches Teichwasser ausgetauscht. Ab und zu haben wir die Kaulquappen mit Fischfutter gefüttert.

Hauptsächlich ernährten sie sich von den Algen an den Pflanzen und Wurzeln, die im Aquarium waren. Von Woche zu Woche wurden die Kaulquappen immer größer. Die Hinterbeine wuchsen und bald kamen auch die Vorderbeine dazu. Der Schwanz bildete sich zurück. Dann, nach fast 5 Wochen, war es soweit.

Als wir morgens in die Kita kamen, saßen auf einer Wurzel, die aus dem Wasser herausragte, 2 kleine Frösche. Wir haben uns so sehr gefreut. Am Nachmittag waren es schon 4 und die nächsten Tage kamen immer mehr hinzu.

Ende Juni, fast alle Kaulquappen hatten ihre Metamorphose zum Frosch erreicht, haben wir alle Frösche und die letzten 3 kleinen Kaulquappen, die sich noch nicht verwandelt haben, wieder zurück in den Teich gegeben, aus dem wir sie geholt haben.
Es ist sehr wichtig die Tiere wieder in ihren gewohnten Lebensraum zurück zu bringen. Auch um die Artenvielfalt zu erhalten und das ökologische Gleichgewicht nicht durcheinander zu bringen. Durch Bücher, Lieder, Bastelaktionen und vor allem der Beobachtung, haben die Kinder viel über das Leben von Kaulquappen und Fröschen erfahren und gelernt. Die Kinder aus den anderen Gruppen konnten die blaue Gruppe jeder Zeit besuchen und die Entwicklung der Frösche so auch miterleben. Es war eine besondere Erfahrung, sich so lange um Tiere zu kümmern und die wunderbare Verwandlung von der Kaulquappe zum Frosch zu erleben.

Diese Fotos und der kurze Film erinnern uns an die schöne Aktion der blauen Gruppe im kath. Kindergarten St. Kilian

Kaulquappe

Wir sind Lesehelden

Ein erfolgreiches Projekt mit der kath. Pfarrbücherei Grüne geht zu Ende.

In Zeiten von Corona ist vieles anders.

Die kath. Pfarrbücherei aus der Grüne darf in Coronazeiten nicht öffnen und Gäste empfangen. Daher haben sie sich viele online Angebote einfallen lassen.

Familien können sich telefonisch oder online mit der Bücherei in Verbindung setzen und sich Bücher ausleihen. Das Büchereiteam ist hilfsbereit und bringt die Bücher bis zur Haustür der Leser.

Wir, das kath. Familienzentrum Letmathe, kooperieren seit vielen Jahren mit der kath. Pfarrbücherei. Mit unseren Vorschulkindern besuchten wir die Bücherei und haben schon mit mehreren Jahrgängen das Projekt „BibFit/ Büchereiführerschein“ durchgeführt...

Weiterlesen
Lesehelden